Daniela Birzer

Ausstellungen

2017 - "Kirschpanda @ the Q" / München, Kunststreff Quiddezentrum

2016 - "ArtForce 5" / Allianz München (inkl. Ausstellungsplakat)

2015 - "ArtForce 4" / Allianz München (inkl. Ausstellungsplakat)

2014 - "ArtForce 3" / Allianz München (Künstlerportrait bei Allianz Blau)

2013 - Mood Bar / Regensburg

2012 - Café Lila / Regensburg

 

Vita

Daniela Birzer (*1988) schloss im Jahr 2013 ihr Studium der Mathematik in Regensburg ab und arbeitet seither als Aktuarin in München.

Ihre ersten Versuche im Bereich Photographik basierten noch auf reiner Bildbearbeitung. Dementsprechend wurden die Motive aus dieser Zeit zwar in einem gewissen Maße abstrahiert, waren jedoch noch sehr deutlich zu erkennen.

Dies änderte sich während ihrer Zeit in Regensburg. Dort lernte sie mit Jens Hirsch auch neue Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung kennen. Er war ihr erster und wichtigster Kritiker, ohne dabei ihren eigenen Stil einzuschränken. Dies gab ihr die Inspiration für die ersten vielschichtigen Photographiken.

Mit der Anzahl der Ebenen erhöht sich der mögliche Detailreichtum eines Bildes, jedoch rückt dadurch das einzelne Motiv in den Hintergrund. Das Gleichgewicht zwischen Abstraktion und der Realität einzelner Fotos zu finden ist hierbei meist die schwierigste Aufgabe.

Hier ist auch der größte Kontrast zwischen dem Alltag von Daniela Birzer und ihrer künstlerischen Tätigkeit begründet. Während in der Mathematik ein logischer Rahmen vorgegeben ist, entsteht ein Bild mehr oder weniger unkontrolliert. So ist bei der Entstehung eines Bildes nie wirklich klar, wann es als "fertig" betrachtet werden kann. In der universitären Mathematik verfolgt man hingegen meist das Ziel, eine zuvor aufgestellte Behauptung zu verifizieren.